Integration unterstützen

Tübingen ist eine internationale und vielfältige Stadt. Tübingen hat seit März 2014 einen Integrationsbeirat. Das ist ein Erfolg. Wir haben das immer gefordert. 2008 hat das „Forum Internationales Tübingen“ mit einer breit angelegten Unterschriftenaktion für die Stelle einer/s Integrationsbeauftragten und die Einführung eines Integrations- und Migrationausschusses geworben. Dieser Ausschuss soll nicht als Alibi dienen, sondern eine bessere Interessensvertretung von allen in der Stadt lebenden Menschen mit Migrationshintergrund – mit oder ohne deutschen Pass – ermöglichen. Die Lebensverhältnisse dieser Menschen sollen verbessert werden. Auch diejenigen, die kein Wahlrecht haben, sollen stärker in die Mitbestimmung der kommunalen Entscheidungen und die Mitgestaltung des Zusammenlebens einbezogen werden. Vereine und Initiativen, die in diesem Bereich aktiv sind, sollen stärker einbezogen werden. Es gibt viel zu tun! Vom alltäglichen Rassismus am Arbeitsplatz, über Diskriminierung bei der Wohnungssuche bis zur Ausgrenzung im Schulalltag. Tübingen kann sich zukünftig auf die Arbeit eines Integrationsbeirats stützen. Die Linke will, dass diese Chance genutzt wird.